Druck diese Seite aus, nachdem du sie gelesen hast. Sie enthält sehr wichtige Informationen!




Bewerbe Dich gleich hier - sende ein Demo an uns!


Sänger, Songschreiber und Musiker aufgepasst!

Wenn es dein Traum ist, professioneller Musiker mit einem Vertrag bei einer unabhängigen oder kommerziellen Plattenfirma zu werden, dann unternehme nichts mehr, bevor du alles Folgende gelesen hast! Du brauchst diese Informationen! Ohne sie ist es für jeden Musiker extrem schwierig, eine erfolgreiche Zukunft aufzubauen.

Don't Dream It, DO IT!

Träume nicht davon, lebe es!
Der "Traum" von der Musik ist nicht etwas, das eines Tages einfach geschieht.
Du wirst nicht unten rechts unterschreiben und Freiheit von jeder Verantwortung erreichen. Musik ist keine Eintagsfliege, sondern eine kontinuierliche, tägliche Bedrohung. Es ist die Art und Weise, wie deine wirkliche Welt in Verbindung mit deiner Musikwelt funktioniert. (Da sollte es Überschneidungen geben, oder zumindest sollten sie sich jeden Tag gegenseitig beeinflussen.) Träume nicht davon, lebe es.

Definiere den Traum !
Was möchtest du eigentlich erreichen? Möchtest du der beste Songschreiber der Welt sein? Eine irre Show aufführen? Den Kirchenchor leiten? Eine Plattenfirma haben, die die Sachen von anderen vertreibt?
Du wirst nicht glauben, wie viele Songschreiber oder Musiker kommen, die zu mir sagen, sie möchten "etwas" in der Musikindustrie machen. Tut mir leid, ein wenig mehr solltet ihr euch schon festlegen !

Setz dich mit Stift und Papier hin.
Definiere ganz genau, wovon du in deinem Herzen träumst. (Kleiner Hinweis: Je größer der Traum, desto schwieriger ist er zu erreichen... aber solange du bereit bist, alles Notwendige dafür zu geben, wird das schon klargehen).
Übrigens muss ich das Gleiche auch tun, denn ich werde davon abgelenkt, dass ich zu viele Dinge tun will. Ich muss andauernd Projekte und Zeitpläne neu einschätzen - das ist Teil des Geschäfts in einer sehr beschäftigten Welt.

Finde alles über deinen Traum heraus !
Nehmen wir mal an, du hast dich dazu entschieden, dass du der größte Songschreiber werden willst, der Erfolge in den Charts landet und eine Menge Geld verdient. Weißt du, welche die richtigen Charts sind? Wer momentan drin ist? Welche Labels ständig in den Charts sind? Kennst du die Stilrichtungen der Top Ten Erfolge der letzten zwei Jahre?
Weißt du, welches die tatsächlichen Elemente eines großen Standardsongs sind? Kannst du die Topseller aller Zeiten in deinem Genre nennen? Die Topseller des laufenden Jahres? Und weißt du auch, weshalb sie erfolgreich waren? Feilst du bei jeder Gelegenheit an deinen Fähigkeiten und an deinen Kenntnissen?
Kannst du aus der Präsentation deiner Kunst eine kommerzielle Wirklichkeit machen? Nicht, ob du das machen wirst, ob du es machen kannst?

Übe deinen Traum !
Mach mal 150 Situps ohne Training. Dann schreib mal einen großartigen Song ohne Training. Du musst jeden Tag üben (d.h. tatsächlich schreiben), genau so wie du es mit jedem anderen Trainingsprogramm machen würdest. Wenn der neueste Song, den du zeigst, alt ist, dann bist du keine Konkurrenz als Songschreiber.

Schreibe den Traum neu !
Wenn es nicht so läuft, wie du es wolltest, schreibe die Situation um. Wenn es daran liegt, dass der Song nicht gut genug ist, schreib ihn solange um, bis er makellos ist. Wenn es an der Stimme liegt, dann lass dich schulen.
Wenn es am Auftritt liegt, dann denk dir etwas aus, was bei dir funktioniert. Als ich in KCMO auftrat, ging ich ins Plaza, in nette Lokale, in denen es keine Shows gab. Ich habe den Besitzern einen kostenlosen Auftritt angeboten und ihm angeboten, dass ich so und so viele Wochenenden für so und so viel Geld auftreten würde, wenn es ihm gefällt. Ich habe fast immer ein Engagement bekommen, was zum Teil daran lag, dass ich vorbereitet war, zum Teil weil nur wenige Menschen ein kostenloses Angebot abschlagen können und nicht im Gegenzug eine gewisse Verpflichtung fühlen. (Die meisten wollten Shows zeigen, wussten aber nicht, dass sie sich welche leisten konnten.) Für mich war das eine Möglichkeit, weiterzukommen.
Wenn du herausfindest, dass du den großen Traum wolltest, aber dann erkennst, dass dein Traum nicht den ganzen Blödsinn enthielt, der damit einhergeht und mit deinen anderen Träumen in Konflikt gerät (vielleicht deine Familie oder dein Job?), dann ist es absolut in Ordnung, deine Träume so anzupassen, dass sie zueinander passen. Leider gibt es Träume, deren Verwirklichung 24 Stunden täglich beanspruchen. (Frag mal einen Profi, der Megastar auf seinem Gebiet ist.)

Verfolge den Traum !
Gib nicht auf. Das ist das erste, was jeder erfolgreiche Mensch sagt, wenn er einen guten Rat geben will, also muss etwas Wahres dran sein. (Okay, ist natürlich ziemlich logisch, dass du keine Chance mehr hast, wenn du wirklich aufgibst...) Was ich sagen will ist, lass nichts unversucht. Nutze jede Gelegenheit und arbeite ständig daran.

Lebe den Traum !
Denk daran, jedes Mal, wenn du singst, spielst, schreibst, aufführst, diskutierst usw. schaffst du eine Wirklichkeit, die deinen Traum unterstützt. Vergiss nicht, dich über die kleinen Schritte genau so zu freuen wie über die großen. Du schreibst ein Geburtstagslied für deine Schwägerin und sie weint vor Freude. Dein Song wird in einer Werbung für einen guten Zweck verwendet, und obwohl du damit überhaupt nichts verdienst, war er super und hat vielen Menschen so viel gesagt. Ein erfolgreicher Musiker lobt deine Songs bei einem Wettbewerb. Du warst der Star bei einem Auftritt in deiner kleinen Stadt. Gut für dich! Alles ist wichtig.
All diese Dinge machen uns professioneller und geben uns einen Grund, diese Arbeit zu tun. Sie sind ebenso wichtig wie Geld und bereichern unsere Welt der Musik. Nimm sie wahr und vergesse sie nicht.

Schätze deinen Traum !
Hast du gewusst, dass die meisten deiner kleinen Schritte der große Traum eines anderen Menschen sind? Einige Leute würden viel dafür geben, wenn sie wenigstens einen einzigen Karaoke Song vor einem Publikum aufführen könnten ... oder wenn irgend jemand für irgendetwas einen Song verwenden würde ... oder wenn sie ein super Gitarrensolo spielen könnten ... oder wenn sie einen Computer hätten ... oder was auch immer. Sei dankbar dafür, dass du die Fähigkeiten und Möglichkeiten hast, dass du immerhin einen Traum haben kannst.



Schauen wir uns zunächst an, was die meisten Musiker und/oder Bands falsch machen oder gar nicht tun!

Die Top 10 Gründe
weshalb die meisten Bands scheitern...

Copyright © 2003 musicrobber
All rights reserved.

  1. Kein Video auf Youtube oder/und MyVideo. - Natürlich ist es wichtig und empfehlenswert Deine Musik auf Video Plattformen zu veröffenlichen. Wer Interesse hat bei YouTube oder MyVideo Musik in MP3-Dateien umzuwandeln und dabei einen YouTube MP3 Konverter zu benutzen, empfehlen wir die Webseite music-clips.net zu besuchen.

  2. Du hast keinen Schlachtplan. - Wenn du keine Karriereziele hast, wie willst du dann wissen, ob du irgendwelche Fortschritte machst? Das Musikgeschäft kann wie eine Nuss sein, die sehr hart zu knacken ist, vor allem, wenn dir jede Orientierung fehlt. Viele Plattenfirmen, Musikverlage ????, Manager, Produzenten, Rechtsanwälte und sogar Veranstalter arbeiten nicht mit Künstlern, die sich keine echten Karriereziele gesetzt haben. Sie arbeiten lieber mit Musikern, die ihre Karriereziele bereits klar festgelegt haben und sich selbst unermüdlich um deren Erreichung bemühen.

  3. Ihnen fehlen die notwendigen Werkzeuge für den Erfolg. - Auch wenn es kaum jemand glauben mag, es gibt tatsächlich einen "Prozess", wie man Profi-Musiker wird und einen Plattenvertrag bekommt. Die Musikindustrie steckt voller Gerüchte, Mythen und falschen Informationen, was es sehr schwer macht, in diesem Umfeld eine erfolgreiche Karriere aufzubauen. Wenn man versteht, wie dieses Geschäft läuft, kann das der Schlüssel zum Erfolg sein. Zu diesem "Prozess" gehören auch ganz spezifische "Werkzeuge", die in der Musikindustrie zum Standard geworden sind! Die folgende Liste enthält einige der Werkzeuge, die du für eine ernsthafte Karriere als Profi-Musiker brauchst.



- Ein Demoband/eine Demo-CD mit 3-5 deiner BESTEN Songs (Die Qualität entscheidet wirklich!).

- Künstlerbiographien. (Mit den wichtigen Einzelheiten über den Künstler, wer du bist, was du gemacht hast, was du zur Zeit tust, deine Ziele, usw.)

- Eine Liste der Songs (Alle Song-Titel, die du aufführst; gecovered oder selbst komponiert)

- Songtexte (Songtexte vom selbst komponierten Material auf der Demo)

- Eine Aufstellung der Fakten (Fasst die Informationen aus der Biographie des Künstlers kurz zusammen)

- Foto

- “Presseberichte” (Alle interessanten Geschichten über den Künstler oder Besprechungen von Aufführungen usw., die in Zeitungen oder Zeitschriften erschienen sind oder im Radio oder Fernsehen veröffentlicht wurden.)

- Mailing-Liste
Ein ganz wichtiger Faktor für deinen Erfolg als Künstler ist, eine Mailing-Liste zusammenzustellen, zu pflegen und richtig einzusetzen. Diese Liste enthält die Namen und Kontaktinformationen von deinen Fans, Kontakten bei den Medien, in der Musikindustrie und allen anderen Personen, die ein allgemeines Interesse (geschäftlicher oder auch anderer Art) an dir (dem Künstler) haben. Eine Mailing-Liste kann für jeden Künstler ein gewaltiges Kapital darstellen, wennman einmal erkannt hat, wie man sie möglichst gewinnbringend einsetzen kann.

- Medien-Liste
Es ist äußerst wichtig, dass du die Medien voll und ganz dafür einsetzst, deine Karriere voranzutreiben. Dazu gehören alle branchenüblichen Veröffentlichungen, Zeitschriften, Zeitungen, Radio, Fernsehen und das Internet. Wenn ein talentierter Künstler oder eine Band sich ständig selbst promotet, sind die Chancen “entdeckt” zu werden und einen Plattenvertrag zu erhalten, wesentlich größer. Hast du schon mal den Ausdruck gehört “Aus den Augen, aus dem Sinn”? Du musst das genaue Gegenteil davon sein! Sei so oft wie möglich im Mittelpunkt und bringe dich bei möglichst vielen Menschen in Erinnerung. Zeige dich immer wieder den Leuten aus der Branche und der Öffentlichkeit und du wirst weiterkommen!

Benutze die Presse mit bezahlten Anzeigen, “FREIEN” Anzeigen, Pressemeldungen, Presseberichten, Besprechungen sowie Radio- und Fernsehauftritten.

  1. Du hast niemanden, der deine Karriere steuert. Zu den Verantwortungsbereichen des Managers eines Künstlers gehört es, ihn zu beraten, wenn es darum geht, wichtige Karriereentscheidungen zu treffen. Das Problem ist, dass es die meisten Künstler sehr schwierig finden, einen guten Manager zu finden, weil die meisten erfahrenen Manager mit den guten “Verbindungen” oft mit ihren bisherigen Klienten beschäftigt sind. Deshalb bitten viele Musiker einen Freund, ihr Manager zu sein. Meistens ist dieser Freund dann eher so etwas wie ein Veranstaltungsmanager, aber kein persönlicher Manager. (Es ist viel einfacher, eine Aufführung zu organisieren als die Karriere eines Künstlers zu leiten!) Da diese “Freunde” das Musikgeschäft nicht kennen, entwickeln sie sich manchmal sogar eher zu Bremsklötzen.
    Wenn du einen Manager willst, dann suche auch einen Manager! Wenn deine Freunde dir helfen wollen, dann können sie immer bei Auftritten Eintritt kassieren oder sie könnten lernen, eine gute Lichtshow zu machen! Lege das Schicksal deiner Karriere nicht in die Hände von jemandem, der keine blasse Ahnung davon hat, wie das Musikgeschäft läuft und keinerlei Erfahrung mit anderen in diesem Geschäft!

  2. Sie warten darauf, entdeckt zu werden. Wenn du darauf wartest, “entdeckt” zu werden, habe ich eine ganz einfache Frage....

    Worauf wartest du eigentlich?

    Das ist, als würde man sagen: Ich warte darauf, erfolgreich zu sein! Das macht doch keinen Sinn! Was Musiker wirklich meinen, wenn sie sagen, sie warten darauf, entdeckt zu werden, ist: Ich schinde Zeit ????, weil ich überhaupt nicht weiß, wo es langgeht! Es gibt nichts, worauf man warten könnte, also mach dich an die Arbeit.

    Fordere die “Entdeckung”, aber warte niemals auf sie!

  3. Es fehlt ihnen an Hingabe. Viele Bands sind über 10 Jahre gemeinsam aufgetreten, bevor sie einen Plattenvertrag erhalten haben! Das ist Hingabe! Das ist Ausdauer! Das ist die Art von Hartnäckigkeit, die man braucht, wenn man im Musikgeschäft Erfolg haben will! Es dauert nicht unbedingt 10 Jahre, bevor etwas Großes geschieht, aber wenn du die Hingabe hast, durch dick und dünn zu gehen und dich von nichts aufhalten zu lassen, ist es viel wahrscheinlicher, dass etwas Großes passieren wird.

  4. Sie “wissen einfach nicht, was sie tun sollen”. Hier sind sie, “Die 3 Geheimnisse, wie man Profi-Musiker wird und einen Plattenvertrag bekommt!”

    Arbeite an deinem Talent! Üben, üben üben!


    Lerne alles über das Geschäft! Gehe niemals davon aus, dass du weißt, wie es funktioniert, finde es heraus! Wenn du meinst, das wirst du mit der Zeit schon mitkriegen, hast du Recht, wirst du auch; aber auf dem Weg dorthin wirst du in mehr Fallen treten als du irgend jemandem sagen möchtest! “Learning by doing” ist in Ordnung, aber lerne nicht, indem du einen Fehler nach dem anderen machst. Das kann viel Zeit kosten und deinem Ego extrem wehtun! Besorge dir die Fakten und lerne das Geschäft von Grund auf!

    Rühre ständig die Werbetrommel für dich! Vielleicht bist du der größte Musiker oder der sensationellste Sänger der Welt, aber ohne für dich zu werben wird das niemand jemals wissen!

  5. Sie haben mehr Gründe, weshalb sie nicht können als weshalb sie können! Zu viele Musiker bauen unsichtbare Barrieren auf (in ihren Köpfen), die sie daran hindern, groß rauszukommen. Lass dich nicht von fehlendem Selbstvertrauen auf dein Talent oder deine Musik davon abhalten, deine Träume zu verwirklichen. Ein gesundes Ego ist ein Muss im Musikgeschäft. (Auf der anderen Seite sind Egozentriker auch nicht willkommen!)

  6. Sie haben kein langes Durchhaltevermögen. Wenn du dich ehrlich betrachtet nicht für eine längere Zeit als so zwischen einem halben Jahr und zwei Jahren als aktiver Musiker sehen kannst, dann gehst du offensichtlich gerade durch eine Phase und im Interesse von allen wirklichen Musikern kann man nur hoffen, dass du sehr schnell darüber hinwegkommst! Musiker zu sein ist eine lebenslange Geschichte, nicht nur eine vorübergehende Laune. Die Musiker, die in diesem Geschäft Erfolg haben, stecken nicht mal einen Zeh ins Wasser, um die Temperatur zu fühlen, sie stürzen sich kopfüber hinein und blicken niemals zurück! Wenn du einmal ein richtiger Musiker bist, wirst du (für den Rest deines Lebens) immer einer bleiben!
  7. Sie nehmen die Sache nicht ernst. Wenn du deine Musik wie ein Hobby betrachtest, wird sie genau das auch immer bleiben! Wenn du deine Musik und deine Band nicht wirklich ernst nimmst, wird das auch sonst niemand tun. Wenn du Profi-Musiker werden willst, solltest du dich und alles, was du tust, auch professionell darstellen.

  8. Sie haben absolut kein Talent! Einer der wichtigsten Gründe, weshalb es so schwierig ist, ins Musikgeschäft zu kommen ist, dass der Markt so gesättigt ist. Jeder möchte ein Star sein. Noch schwieriger wird es, weil es so viele Möchtegern-Musiker da draußen gibt, dass sie für die Musiker mit echtem Talent alles verderben. Plattenfirmen werden jeden Tag mit miserablen Demobändern und Einsendungen bombardiert, die so weit jenseits des Industriestandards sind, dass sie manchmal sogar ungeöffnet im Müll landen! Was das für den Profi-Musiker (mit dem ganz großen, ungeschliffenen Talent) bedeutet, ist, dass er (oder sie) warten muss, bis die entsprechenden Leute bei der Plattenfirma damit fertig sind, sich durch diesen Haufen Müll zu wühlen, bevor sie auf ihn (oder sie) zukommen.




  1. Tipps, Tricks und Geheimnisse des Musikgeschäfts!


    Bist du dazu bereit, deiner Karriere einen Kick zu geben?
    Hier wird dir gezeigt, wie du eine Karriere als Profi-Sänger, Songschreiber und/oder Musiker startest und möglicherweise zum Star wirst! Wenn es dir ernst damit ist, Profi-Musiker zu werden und du genügend Vertrauen in dich selbst und dein musikalisches Talent hast, dann musst du verstehen, dass das mit Glück nichts zu tun hat! Dein Erfolg hängt allein von deinem Wissen über das Musikgeschäft ab, von einer starken Arbeitsmoral und davon, wie du dich von deiner Konkurrenz abhebst! (Und davon, als erster ans Ziel zu kommen!)

    Lerne rechtzeitig alles, was du wissen musst. Du solltest nicht der letzte sein, der herausfindet, was gerade läuft. Beschäftige dich mit allen kostenlos erhältlichen Informationen, die du auf dieser Homepage finden kannst. Das sind Informationen, die du unbedingt brauchst und ohne die du keinen Erfolg haben wirst!


    Erfolg in der Musikindustrie beruht auf einem gewissen “Prozess”. Diesen Prozess kannst du leicht erlernen, wenn du dazu bereit bist, dir die Zeit zu nehmen, jeden einzelnen Schritt zu verstehen und dann auch zu unternehmen. Nachfolgend ist eine Liste von einigen der Schritte, die du unternehmen solltest, wenn du Profi-Musiker werden möchtest.


    Entwickle deinen Auftritt.
    Hier sind ein paar Dinge, die du wissen solltest, um einen hochwertigen, professionellen Auftritt zu entwicklen...

    Wie wählt man effektiv Bandmitglieder und Songmaterial aus, wie verbessert man die Techniken fürs Songschreiben, wie stellt man einen effektiven Probenplan auf, wie schafft man ein Image für die Band, wie verschafft man sich ein Copyright auf selbstgeschriebene Songs, wie schützt man den Namen der Band?

  • Bring deinen Auftritt vor Publikum. Finde so viele Veranstaltungsorte wie möglich (ob es dafür Geld gibt oder nicht). Mach deinen Namen bekannt, während du gleichzeitig weiter an deiner Liveshow feilst. Die meisten Plattenfirmen erwarten, dass man schon erhebliche Erfahrungen mit Live-Auftritten hat, bevor sie überhaupt über einen Plattenvertrag nachdenken. Eine gute Möglichkeit, ganz schnell viel Publikum zu erreichen ist, wenn man seine Auftritte kostenlos über Radio oder Fernsehen verbreiten lässt!

  • Lerne, wie man sich Karriereziele setzt und denke dir einen Plan zur Erreichung der Ziele aus. Viele Musikprofis arbeiten nicht mit einem Künstler, der sich nicht “wirkliche” Karriereziele gesetzt hat.

  • Stell dir professionelles Promotion-Material zusammen, die dem Industrie-Standard genügen! Lerne, wie man Pressemappen und Promo-Packs zusammenstellt und einsetzt! Lerne, wie man professionelle Demos mit hoher Qualität aufnimmt, produziert und vervielfältigt, lerne wie man Künstlerbiografien schreibt, die das Interesse des Lesers schnell feselen, lerne wie man Presseberichte schreibt, die für Zeitungs- und Zeitschriftenredakteure sowie für Radio- und Fernsehproduzenten interessant sind!

  • Vermarkte und bewerbe deine Musik und deinen Auftritt wie die Profis! Werde zum Profi in Sachen Marketing und Promotion. Hast du gewusst, dass es sehr gut möglich ist, als unabhängiger Künstler mehr Geld zu verdienen als ein Musiker mit einem Vertrag, wenn du die Prinzipien von Promotion und Werbung auf deine Band anwendest? Finde Wege heraus, wie du für deine Band, deine Musik und alles andere, das du anzubieten hast, werben kannst. Außerdem ist es wichtig, Wege zu finden, wie du bei Auftritten deiner Band mehr Geld verdienen kannst. Lerne alle Medien zu nutzen, wie Spezialveröffentlichungen, Zeitungen, Zeitschriften, Radio und Fernsehen und das Internet. Mache eine Homepage um für deine Band und dein Angebot zu werben.
  • Sorge für Aufregung oder Aufsehen in der Musikindustrie. Mach in der Musikgemeinde so viel Lärm wie möglich, indem du die Medien für Publicity und Werbung benutzt; trete überall und so oft wie möglich auf; stelle eine Mailing-Liste zusammen und pflege sie; mache schreckliche Aufführungen, die die Leute dazu bringen, über dich zu reden!

  • Finde ein Management und Label. Such dir eine anerkannte Firma (Label - Verlag) für das Unterhaltungsgeschäft, der dich vertreten will. Such dir einen Manager oder eine Managementfirma, der/die deine Karriereziele unterstützt und kompetent, willig und qualifiziert ist, dir zu helfen, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und diese Ziele zu erreichen.

  • Finde heraus, wie man am besten Demo- und Promotionmaterial bei Plattenfirmen, Musikverlage, Managern, Produzenten, Rechtsberatern, Veranstaltungsorganisatoren und Medienvertretern einreicht. Auch hier gibt es wieder gewisse Industriestandards, die viele Musiker nicht beachten, wenn sie etwas einreichen! Es ist wichtig, das du diese „Standards“ oder „Richtlinien“ kennst und einhältst, oder du riskierst, wie ein Amateur dazustehen und ständig nur Ablehnungen zu erhalten. Was es auch kosten mag, du musst die fünf „größten“ Fehler vermeiden, die Musiker machen, wenn sie Demos einsenden.

Ich bin davon überzeugt, der einfachste Weg zum Erfolg in diesem Geschäft ist, in die Fußstapfen anderer erfolgreicher Musiker zu treten! Glaubst du nicht auch? Wenn die erfolgreich sind, haben sie offensichtlich das Richtige getan! Der oben erklärte „Prozess“ besteht zu einem großen Teil aus den gleichen Schritten, die viele der größten Namen in der Musik unternommen haben, um dorthin zu kommen, wo sie heute sind! Jetzt werde ich dir zeigen, wie du an alle diese Informationen kommst, die dir dabei helfen werden, deine Musikerkarriere wie eine Rakete losgehen zu lassen. Lies weiter...


Die Top 5 Fehler beim Demos einreichen !

Bevor du zeit- und kostenaufwändige Demos an Plattenfirmen oder ähnliches schickst, solltest du erst einmal deinen Demo-Pack gut ansehen! Stelle sicher, dass du keinen der folgenden Fehler gemacht hast.

Die hier aufgeführten Fehler werden sehr häufig gemacht und sind oft der Grund dafür, dass Demos abgelehnt werden und im Müll landen!

  • Keine Kontaktinformationen. Deine persönlichen Kontaktinformationen müssen auf jedem einzelnen Teil in deinem Promo-Pack sein! (Vor allem auf dem Demo-Band oder der Demo-CD!!!) Es kann ja sein, dass du die beste Demo aller Zeiten hast, aber ohne Kontaktinfos kann eine Plattenfirma nur wenig für dich tun!

  • Das Demo-Band ist nicht zurückgespult. Im Zeitalter von CDs ist das weniger ein Problem. Wenn du jedoch noch ein Kassettenband einreichst, dann stelle auf jeden Fall sicher, dass das Band vor dem Versenden zurückgespult ist! Deine Kassette sollte ausgepackt sein, klar beschriftet, und der erste Song sollte innerhalb von ein oder zwei Sekunden, nachdem man den "Play"-Button gedrückt hat, angefangen zu spielen!

  • Versenden von unverlangtem Material. Schick nichts raus, wenn man dich nicht danach gefragt hat - oder wenn du nicht sicher weißt, dass die Empfänger "kalte" Einreichungen akzeptieren! Die meisten Plattenfirmen möchten, dass Sie vorab telefonisch oder per e-mail benachrichtigt werden - sonst hören sie deine Demo nicht einmal an!

  • Du verschickst ein Videoband und keine Audioaufnahme. Wenn man dich nicht speziell darum gebeten hat, dann schicke kein Video. (Außer die Wirkung deines Auftritts beruht extrem auf dem visuellen Eindruck.

  • Du schickst deine Demo an die falsche Firma. Erkundige dich über die Firmen, bevor du Demomaterial verschickst. Finde heraus, ob sie deinen Musikstil im Programm haben. Das spart Zeit, Geld und eine Menge Kopfschmerzen.

Wie deine Band bei Auftritten mehr Geld verdient !

Ob du neu im Geschäft bist oder bereits seit einigen Jahren spielst, in jedem Fall stehst du ständig vor dem Problem, deine Musik in bare Münze zu verwandeln! Es ist wirklich hart, in einem Geschäft Profit zu machen, wo das Angebot tausendmal größer ist als die Nachfrage! Die Herausforderung, die sich dir als Musiker stellt, ist also nicht nur originelle Kunstwerke zu schaffen und aufzuführen, sondern auch ständig neue Marketingmethoden herauszufinden, damit diese "Werke" auch ein Einkommen bringen!

Es folgt eine Liste von Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um bei deinen Auftritten mehr Geld zu verdienen...

Mach eine Liste der Namen und Adressen
von allen deinen Fans. Typischerweise schafft man das, indem man die Leute ermuntert, sich bei deinen Auftritten in eine Liste einzutragen. Laß sie ein kleines Formular mit Feldern für Name, Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse ausfüllen. Wenn sie einmal auf der Liste sind, kannst du ihnen Broschüren senden, auf denen du die nächsten Aufführungen bewirbst. Das trägt dazu bei, dass du mehr Publikum hast, was dann wieder dazu führt, dass du mehr Geld verdienst!

Verkaufe "Sachen der Band" bei deinen Auftritten!
Demos, T-Shirts, Kappen, Schlüsselanhänger, Aufkleber, Pins, Bilder, Poster, Streichhölzer, Feuerzeuge, Frisbees, Bilder zum Aufbügeln, falsche Tattoos, personalisierte Gitarrenblättchen, Trommelstöcke, usw., usw. Im Internet wirst du viele Firmen finden, die dein Logo auf diese Sachen drucken. Meistens wirst du allerdings eine größere Menge abnehmen müssen, also mach dich darauf gefasst, dass es dich ein paar Hunderter kostet! Aber das kriegst du ja durch den Verkauf wieder herein!

Spiele in Clubs oder Lokalen, die ihre eigene P.A. haben!
Einige Bands mieten ein Soundsystem, andere kaufen eins und wieder andere kommen ganz ohne aus. Man findet oft Clubs oder Lokale, die ihr eigenes Soundsystem und einen kompetenten Tontechniker haben. Normalerweise kostet die Benutzung nichts, aber vielleicht könntest du ja dem Techniker ein Trinkgeld geben, wenn er seinen Job gut gemacht hat. Das ist eine gute Möglichkeit, die Gesamtkosten niedrig zu halten und den Großteil des Einkommens zu behalten.

Verschaffe dir FREIE Sendezeit bei Radio und Fernsehen !

Viele Radiostationen und lokale Kabelkanäle zeigen Programme, die ortsansässige Musiktalente herausstellen. Einige Künstler treten live im Studio auf, von anderen werden einfach die Demos ausgestrahlt. Solche Programme beinhalten meistens ein Interview mit dem Künstler und ein Musikstück. Die Hörer oder Seher erhalten oft eine Möglichkeit, mit dem Musikgast in Interaktion zu treten. Radiostationen von Universitäten haben oft solche Programme, und viele werden bereit sein, deine Demo auszustrahlen!

Um bei einem solchen Programm zu erscheinen, brauchst du keinen Plattenvertrag!

Normalerweise sind die einzigen Voraussetzungen dafür...

Ein Demoband oder eine Demo-CD von guter Qualität - einige Radiosender fragen eventuell nach einem Master DAT. (Kassetten werden die meisten nicht spielen!)
Eine Biografie oder ein Blatt mit den Fakten über dich und deine Musik.

Eine Songliste und Songtexte. (Schreibe die Laufzeit von jedem Song auf deiner Demo dazu.)
Deine persönlichen Kontaktinformationen.

Häufige Gastauftritte in solchen Shows können deiner Karriere einen richtigen Schub geben! Außerdem sind sie auch eine super Gelegenheit, um Werbung für die nächsten Auftritte zu machen!

Ruf einfach den Sender, der solche Programme ausstrahlt, an und frage nach dem Produzenten, um in solche Shows zu kommen. Der Produzent wird dir dann genau sagen, was du tun musst, um als Gast in dem Programm aufzutreten.Viel Glück!

Wie man Pressemappen und Promo-Packs zusammenstellt !

Zwischen einer Pressemappe und einem Promo-Pack gibt es keinen großen Unterschied. Doch beide haben ihren ganz bestimmten Zweck. Die Pressemappe wird meistens verwendet, um die Presse über einen Künstler zu informieren. Sie besteht aus gewissem Promo-Material, das von den Medien verwendet wir, um interessante Stories zu schreiben.
Das Promo-Pack ist ganz einfach eine Variante der Pressemappe. Es wird verwendet, um Auftritte zu buchen, wenn man sich um Plattenverträge und ähnliches bemüht, ein Management und Rechtsberater sucht oder wenn man in Radio- oder Fernsehsendungen kommen will.

Der einzige wirkliche Unterschied zwischen Pressemappe und Promo-Pack ist, was reinkommt und wohin sie versendet werden. Der ganze Inhalt kommt in eine schick aussehende Mappe mit einem Foto oder Logo des/der Künstler darauf.

Eine typische Pressemappe enthält die folgenden Dinge...

Die Biografie des Künstlers

Ein Foto des Künstlers/der Band

Ein Faktenblatt

Presseberichte

Ein typischer Promo-Pack enthält alle oben genannten Dinge und zusätzlich ...

Ein Demoband oder eine Demo-CD (3-5 deiner besten Songs!)

Eine Songliste

Die Songtexte

Vergiss nicht, auf jedem einzelnen Element deiner Pressemappe und deines Promo-Packs einen Copyright-Vermerk und deine Kontaktinformationen anzubringen!

Englische Übersetzung in eigener Regie von http://www.jmipub.com

©2003 Copyright Translation: musicrobber.com